Apr 092016
 

2016-04-09_Ausb_Kraftf_Kolonne_02

Geislingen. Viele Verkehrsteilnehmer staunten nicht schlecht, als sich am Samstag, den 09. April 2016, fünf THW-Fahrzeuge im Verband durch Geislingen bewegten. Die Kolonne schien sich an ungewöhnliche Regeln zu halten.

Die THW-Einsatzkräfte aus Gruibingen und Geislingen gründeten ihren Verband zu Übungszwecken in Überkingen nach einer theoretischen Einweisung in der Unterkunft in Geislingen. Die Route führte sie durch das obere Filstal auf die A8 in Richtung Stuttgart. Bei Wendlingen wechselten die Fahrer ihre Fahrzeuge und fuhren nun Richtung München über den Albaufstieg bis zum Kreuz Ulm West. Nach einem weiteren Fahrerwechsel ging es auf der B10 zurück nach Geislingen.

Geschlossene Verbände oder Kolonnen werden meistens von öffentlichen Organisationen wie der Feuerwehr, der Polizei, der Bundeswehr oder dem THW eingesetzt. Im großen Stil setzte das THW Kolonnenfahrten zum Beispiel bei der Flut 2013 ein. Damals wurden Einheiten aus ganz Deutschland an die Einsatzschwerpunkte nach Passau, Magdeburg usw. verlegt. Trotzdem sind in Deutschland Kolonnen selten anzutreffen. Dementsprechend wenige Verkehrsteilnehmer wissen, wie sich gegenüber einer Kolonne verhalten sollen.

Damit sich die Fahrzeuge nicht verlieren, zählen alle Kolonnenfahrzeuge zusammen wie ein einziges Fahrzeug. Für die Praxis bedeutet das:

  • Fahrzeuge, die nicht zur Kolonne gehören, sollten nur in Ausnahmefällen zwischen den Fahrzeugen der Kolonne fahren.
  • Wenn das Führungsfahrzeug der Kolonne in eine Kreuzung einfährt, dann ziehen die übrigen Fahrzeuge nach. Das machen die Fahrzeuge auch dann, wenn beispielsweise die Ampel in der Zwischenzeit wieder auf Rot umgeschaltet hat. Um Missverständnisse zu vermeiden, können sie sich dabei mit Blaulicht und Martinshorn bemerkbar machen.

Damit Kolonnenfahrzeige auch als solche erkannt werden, sind sie speziell gekennzeichnet.

  • Das letzte Fahrzeug der Kolonne trägt eine grüne Flagge.
  • Fahrzeuge, die gerade abgeschleppt werden, haben eine gelbe Flagge.
  • Die Schleppfahrzeuge von Pannenfahrzeugen sind rot beflaggt.
  • Alle übrigen Kolonnenfahrzeuge sind mit blauen Flaggen ausgerüstet.

Spezielle Fahrübungen absolvierten die Fahrer nach der Übungsfahrt im Gewerbepark Türkheim. Der Übungstag endete mit leckeren Steaks und Würsten vom Grill in der Unterkunft.

Beteiligt waren:

MTW-TZ Heros Geislingen 21/10 mit 1/1/0/2

LBW Heros Geislingen 64/43 und Anh EGS mit 0/0/2/2

GKW I Heros Geislingen 22/51 mit 0/0/3/3

MLW IV Heros Gruibingen 34/34 mit 0/1/1/2

MTW-TZ Heros Gruibingen 21/10 mit 0/1/1/2

Trabant mit Anh Jugend

Kommentare sind derzeit nicht möglich.