Sep 192014
 

2014-09-19_thv_1

Viel zu tun gab es für die Helfer auf dem Autobahndienst am Freitag, den 19. September 2014: Mehrere Pannenfahrzeuge und Unfälle beschäftigten Autobahnpolizei, Abschlepp- und Pannendienste sowie das THW auf der BAB 8. Zur Erleichterung aller Beteiligten bleib es dabei immer bei Sachschäden.

Regennasse Fahrbahn, ein hohes Verkehrsaufkommen, Baustellen, Stau und Nebel waren die Zutaten eines arbeitsreichen THV-Dienstes (Technische Hilfe auf Verkehrswegen) für die vier Helfer des THW Geislingen.

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer am Drackensteiner Hang am späten Nachmittag. Er verlor bei einem Bremsmanöver auf nassem Untergrund die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Dabei beschädigte er auch den vorausfahrenden PKW. Polizei und THW sicherten daraufhin den blockierten linken Fahrstreifen. Der PKW konnte seine Fahrt zwar fortsetzen, das Motorrad allerdings brauchte einen Abschleppdienst.

Nach einer Verschnaufpause erreichte die Helfer gegen 19:30 Uhr der nächste Funkspruch. In der Baustelle bei Ulm West waren zwei Fahrzeuge kollidiert, die linke Fahrbahn war unbefahrbar. Beide PKW wurden bis zum nächsten Parkplatz begleitet, sodass der Verkehr wieder fließen konnte.

Doch die Ruhe hielt nicht lange: Gerade als der planmäßige Dienst für das THW Geislingen um 21:00 Uhr enden sollte, wurde ein Pannen-PKW in derselben Baustelle, allerdings auf der Gegenfahrbahn gemeldet. Die Helfer des THW kämpften sich daraufhin durch mehrere Kilometer Stau bis zur Einsatzstelle vor. Dort angekommen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der PKW bereits in relativer Sicherheit in einer Nothaltebucht zum Stehen gekommen war. Grund für die Panne war ein beschädigter Hinterreifen. Da der Pannendienst bereits informiert war, machte sich das THW Fahrzeug sofort auf zum nächsten Notfall.

Bei der Baustelleneinfahrt auf der Gegenseite war ein Transporter mit einem SUV zusammen gestoßen. Auch hier sicherten die Helfer die Unfallstelle ab, bis die Polizei den Unfall aufgenommen hatte.

Damit endete ein anstrengender THV-Dienst des THW Geislingen gegen 23:00 Uhr. Einige Helfer machten sich direkt danach auf den Weg zum Fahrsicherheitstraining bei Crailsheim.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.